Was ist das Pascalsche Dreieck?

Das Pascalsche Dreieck ist eigentlich (kurz gesagt) ein Zahlenturm, der im alten China erfunden wurde. Pascal beschäftigte sich sehr mit dem Dreieck (deswegen ist das Dreieck heute unter dem Namen "Das Pascalsche Dreieck" bekannt).

Der Aufbau des Dreiecks ist ziemlich einfach!! Es fängt oben mit der 1 an. Darunter schreibt man 2 Einsen. Aus dieser 2. Zeile ergibt sich dann die nächste Zeile: Sie lautet: 1  2  1. An der Seite stehen immer Einsen und die inneren Zahlen ergeben sich einfach durch Addition der beiden darüber liegenden Zahlen aus der oberen Zeile. Jeder kann das einfach einmal versuchen, doch schnell werden die Zahlen unbequem groß. Schon bei der Addition ab der 12. Zeile kommen 4-stellige Zahlen heraus! Deswegen haben wir hier ein 15zeiliges Dreieck abgebildet:

andere Aspekte:

Das Dreieck ist nicht nur einfach ein Zahlenzentrum, bei dem immer die oberen beiden Zahlen die nächst-untere ergeben, sondern  es steckt außerdem viel anderes drin:         

Anton

© 2001 LFS-Köln